Zwei Neuigkeiten in Corinne Deacons Liste für Deutschland und Schweden

Corinne Deacon hat ihre Liste mit 23 Spielerinnen für die beiden Freundschaftsspiele in Deutschland und Schweden am 7. und 11. Oktober kommuniziert. Einige Überraschungen, vor allem im Angriff, und zwei neue Gesichter sind dabei.

Dem französischen Frauenteam stehen zwei große Prüfungen bevor. Die Spieler des französischen Teams treffen auf zwei der besten Mannschaften der Welt, Deutschland, Vize-Europameister, und Schweden, Halbfinalist des Euro. Beide Nationen waren von England geschlagen worden.

Zum Sammeln rief Corinne Deacon eine Gruppe von 23 Spielern zusammen.

Auf Seiten der Wachen keine Veränderung gegenüber dem Euro. Corinne Deacon bekräftigt ihr Vertrauen in Peyraud-Magin, Chavas und Lerond. In der Verteidigung wird De Almeida M’bock ersetzen, der verletzt ist und mehrere Monate fehlt. Im Mittelfeld berief Corinne Deacon sechs Spieler, verglichen mit fünf bei der Euro. Laurina Fazer, mit einem guten Saisonstart bei PSG, ist die große Gewinnerin.

Baustelle im Angriff

Im Angriff betreibt Corinne Deacon das größte Projekt. Abgang Sandy Baltimore, Clara Matéo und Ouleymata Sarr, Marie-Antoinette Katoto, verletzt, ist auch nicht dabei. Der Trainer forderte Lindsey Thomas, Stürmer des AC Mailand, aber auch Faustine Robert von Montpellier und Kessya Bussy, die junge Stürmerin von Stade de Reims, auf

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."