Sind Xiaomi-Telefone sicher? Deutschlands Agentur ermittelt; verstehe

Nachdem ein Bericht der litauischen Regierung besagte, dass das Unternehmen über eine Technologie zur Zensur von Suchen auf Smartphones verfügt, leitete Deutschland eine Untersuchung ein, um die Geräte zu testen.

Das Bundesamt für Cybersicherheit (BSI) untersucht ein Smartphone des chinesischen Konzerns Xiaomi technisch auf versteckte Funktionen.

Nach Informationen von Reuters geht der Verdacht Hand in Hand mit dem anderer europäischer Nationen, die das Unternehmen ebenfalls auf den Prüfstand gestellt haben.

Letzte Woche, die Das litauische Verteidigungsministerium empfahl der Bevölkerung, nicht zu kaufen und sogar wegzuwerfen Handys chinesischer Marken, wie die Xiaomi, unter dem Vorwurf, die Geräte hätten Funktionen zur Erkennung und Zensur von Begriffen wie „Freies Tibet“, „Bewegung für Demokratie“ und „Es lebe die Unabhängigkeit Taiwans“.

Im litauischen Bericht wies Xiaomi den Fall zurück. „Xiaomi hat niemals das persönliche Verhalten unserer Smartphone-Benutzer eingeschränkt oder wird es blockieren, wie z.

Danke für das Lesen der PRÜFUNG! Wie wäre es, Abonnent zu werden?

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf die besten Inhalte Ihres Tages. In nur wenigen Minuten erstellen Sie Ihr Konto und lesen diesen Artikel weiter. Komm schon?

Es dauert noch eine Weile, bis Sie Ihren Zugang freigeben.

digitale Prüfung

BRL 4,90/Monat
  • R$ 14,90 ab dem zweiten Monat.
  • Greifen Sie zu, wann und wo Sie wollen.
  • Unbegrenzter Zugang zu EXAME Invest, Makroökonomie, Märkten, Karriere, Unternehmertum und Technologie.

Unterschreib es

jährliche digitale Prüfung

129,90 BRL/Jahr
  • 129,90 R$ in bar oder in bis zu 12 Raten. (BRL 10,83 pro Monat)
  • Greifen Sie zu, wann und wo Sie wollen.
  • Unbegrenzter Zugang zu EXAME Invest, Makroökonomie, Märkten, Karriere, Unternehmertum und Technologie.

Unterschreib es

Auch sehen

4232411

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."