24H Spa: 14 Mercedes-AMG GT3 und neue Lackierungen

Wenn sich der Mercedes-AMG GT3 weltweit durchgesetzt hat, ist er bei den 24 Stunden von Spa immer noch auf der Suche nach Erfolgen. Der Ersatz für den 2013 siegreichen SLS AMG GT3 ist oft platziert, sein bestes Ergebnis in den belgischen Ardennen bleibt aber Platz zwei.

Mit 14 Mercedes-AMG GT3 am Start bei den 24 Stunden von Spa hofft die deutsche Marke, dass 2022 ihr Jahr wird. Mercedes wird in den fünf Kategorien vertreten sein: Pro, Silber, Gold, Pro-Am, Bronze.

Unter dem Banner des Mercedes-AMG Performance Teams werden drei AMG GT3 eingesetzt. GetSpeed ​​wird Steijn Schothorst, Luca Stolz und Maximilian Götz auf der #2 in BWT-Farben führen. GruppeM (im Bild von Une) hat mit Maro Engel, Mikael Grenier und Maximilian Buhk ernsthafte Asse in ihrem Spiel um einen One-Shot in der Meisterschaft. Das dritte Auto wird das von Akkodis ASP (#88) für Raffaele Marciello, Jules Gounon und Daniel Juncadella sein.

Was den Silver Cup betrifft, wird GetSpeed ​​​​ein Auto für Sébastien Baud, Jeff Kingsley und Valdemar Eriksen haben. Vier Fahrer werden im Haupt Racing Team #4 mit Frank Bird, Alain Valente, Jannes Fittje und Jordan Love gegeneinander antreten. Akkodis ASP (#87) bekommt eine neue Bemalung auf der #87 von Thomas Drouet, Casper Stevenson und Tommaso Mosca.

Drouet-Stevenson-Mosca (Akkodis ASP)

Madpanda Motorsport, das in Silber weiterhin erfolgreich ist, wird seinen Mercedes für Ezequiel Perez Companc, Sean Walkinshaw, Patrick Kujala und Oscar Tunjo einsetzen. Al Manar Racing by HRT wird mit Al Faisal Al Zubair, Fabian Schiller, Daniel Morad und Axcil Jefferies vor Ort sein.

Auch das Haupt Racing Team wird beim neuen Gold Cup dabei sein. #5 wird von Arjun Maini, Gabriele Piana, Florian Scholze und Hubert Haupt gefahren. Auf GetSpeed ​​#44 treten Jim Pla, Michael Blanchemain, Axel Blom und Patrick Assenheimer gegeneinander an. Winward Racing (Lorenzo Ferrari, Lucas Auer, Jens Liebhauser, Russell Ward) und Sky Tempesta Racing (Jonathann Hui, Chris Froggatt, Eddie Cheever) werden im Gold Cup dabei sein.

Haupt – Piana – Scholze – Maini (Haupt Racing Team)

Der einzige Mercedes-AMG GT3 im Bronze Cup wird der von Reema Juffali, Valentin Pierburg, George Kurtz und Ian Loggie sein. In der Pro-Am fahren Kenny Habul, Martin Konrad, Philip Ellis und Dominik Baumann für SunEngery1 Racing by SPS.

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."