Spanische Autoren touren durch die Cervantes-Institute in Deutschland | Kultur und Unterhaltung | Amerika-Ausgabe

Anlässlich der Teilnahme Spaniens als Ehrengast an der Frankfurter Buchmesse 2022 werden mehrere spanische Autoren die Cervantes-Institute in Deutschland besuchen.

Die Kuratorin des Projekts, Elvira Marco, präsentierte diesen Donnerstag im Cervantes-Institut in Frankfurt eine Vorschau auf das literarische Programm und hob dessen Vielfalt in Bezug auf die Genres hervor, denn obwohl der Großteil davon narrativ ist, gibt es auch Sachbücher, Poesie oder Grafik Roman.

Marco hob „die Bemühungen hervor, die Spanien seit 2019 unternommen hat, um die Übersetzung von Büchern ins Deutsche zu fördern und Autoren mit spanischen und deutschen Agenten und Verlegern in Kontakt zu bringen“.

Die erste Veranstaltung findet heute in der Bibliotek am Luisenbad in Berlin statt, wo Núria Tamarit, Gewinnerin des 1. Valencia Graphic Novel Prize, ihr in sieben Sprachen, darunter auch Deutsch, übersetztes Werk „Zwei Münzen“ vorstellt Titel „Toubab“.

Cristina Morales ihrerseits besucht nach der Vorstellung ihres kürzlich übersetzten Romans „Leichte Sprache“ in Lit.Köln die Cervantes-Institute in Bremen (19. März), München (22. März) und Berlin (23. März) . Marsch).

Am 1. April empfängt das Cervantes-Institut in Berlin anlässlich des Kinderbuchtages die galizische Schriftstellerin Ledicia Costas, Gewinnerin des Staatspreises für Kinder- und Jugendliteratur 2015, und den Humoristen El Hematocritico.

Ebenfalls am Cervantes-Institut in Berlin ist der Autor Antonio Muñoz Molina zu Gast und diskutiert mit der Präsidentin des Deutschen Hispano-Vereins, Susanne Zepp (25. April).

Zwei Tage später findet im Cervantes in Berlin eine Hommage an Almudena Grandes statt.

Auch Spanien hat am Hauptsitz des Cervantes-Instituts in Frankfurt als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse eine Vorschau auf das Kulturprogramm präsentiert, das Tanzaufführungen, Theateraufführungen, Ausstellungen, Filmzyklen und Musikveranstaltungen in Frankfurt und anderen deutschen Städten umfasst .

So zeigt das Wallraf-Richartz-Museum in Köln bis zum 24. April „Unter der Haut. Der bewegende Naturalismus des spanischen Barock“, die vom 18. Juni bis 25. September auch auf der Documenta 15 in Kassel zu sehen ist.

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."