Manchester United einigt sich mit Ralf Rangnick als Interimstrainer | Englischer Fußball

vier Tage nach dem Rücktritt von Ole Gunnar Solskjaer, Manchester United hat bereits einen neuen Trainer. Laut der Zeitung „The Athletic“ der englische Klub hat es mit Ralf Rangnick richtig gemacht, 63 Jahre, derzeit Leiter Sport und Entwicklung bei Lokomotive Moskau. Die Einigung mit dem Deutschen wäre noch bis Mai, da United einen Trainer sucht, der das Team nur führen soll bis Saisonende. Auch der Veröffentlichung zufolge hätte Rangnick noch zwei Jahre beim Klub, allerdings als Berater.

Der Deutsche, der einst RB Leipzig und Schalke 04 kommandierte, war einer der vier Namen, über die die britische Presse spekulierte. Nachdem Solskjaer gegangen war, waren er, Ernesto Valverde, Lucien Favre und Rudi Garcia die Hauptkandidaten.

Aus arbeitserlaubnisrechtlichen Gründen wird er nicht rechtzeitig für die Spiel gegen Chelsea, nicht nächsten Sonntag.

Rangnick begann seine Fußballkarriere als Stuttgarter Spieler. Nach dem Passieren von Southwick aus England kehrte er nach Deutschland zurück, wo er für kleinere Vereine spielte. Als Trainer sticht seine Arbeit bei Hoffenheim heraus. Der Deutsche kam in der Saison 2006/07 zum Verein, als die Mannschaft ausdruckslos war und in der dritten Liga spielte. Zwei Jahre später wechselte er zusammen mit einem starken Geldinvestment mit der Mannschaft in die Bundesliga.

Danach kommandierte er Schalke 04 und RB Leipzig, letzteren wo er später die Funktion des Leiters Sport- und Fußballentwicklung für die Mannschaften in Brasilien und New York übernahm. Diese Position bekleidete er derzeit bei Lokomotive Moskau.

Ralf Rangnick — Foto: Offenlegung/RB Leipzig

Manchester United denkt jedoch an die definitive Verpflichtung von Mauricio Pochettino von Paris Saint-Germain, aber diese Alternative scheint nicht praktikabel. PSG sagte, es habe keinen formellen Vorschlag von seinem derzeitigen Trainer der ersten Mannschaft gegeben, und es sei unwahrscheinlich, dass er vor Ende der Saison den Verein wechseln wird.

Solskjaer wurde letzten Sonntag nach einer weiteren Peinlichkeit gefeuert: Uniteds 1:4-Niederlage gegen Watford. Dies war das fünfte Stolpern der Mannschaft in den letzten sechs Spielen. Manchester United bleibt in der Liga stationiert. Das Team liegt mit 17 Punkten auf dem siebten Platz, 12 weniger als der erstplatzierte Chelsea.

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."