Fröste erschweren das Reisen in Deutschland

BERLIN (AP) – Eisige Straßen und Eisregen erschwerten am Montag das Reisen in Teilen Deutschlands, nachdem ein langer Frost milderem, feuchterem Wetter Platz gemacht hatte. Züge fuhren mit reduzierter Geschwindigkeit, Flüge wurden am verkehrsreichsten Flughafen des Landes gestrichen und mehrere Verkehrsunfälle wurden gemeldet.

Der Deutsche Wetterdienst warnte vor weit verbreiteten Eisdecken auf Straßen im ganzen Land mit Ausnahme des Südens und Westens.

Die Deutsche Bahn teilte ihrerseits mit, dass sie die Höchstgeschwindigkeit der Züge aufgrund von Eis und Eisregen reduziert habe. Die Agentur riet den Passagieren in einem Tweet, mit Verspätungen zu rechnen, bevor sie die Beschränkungen bis zum Vormittag aufhob.

Der Frankfurter Flughafen, Deutschlands verkehrsreichster Flughafen, sagte laut der deutschen Nachrichtenagentur dpa, dass 176 der für diesen Tag geplanten 1.100 Flüge von und nach dem Zentrum bis Montagmorgen gestrichen worden seien. Eine Start- und Landebahn wurde gesperrt und die Anzahl landender Flugzeuge reduziert. Auch die Bemühungen, Flugzeuge von Eis zu befreien, führten zu Verzögerungen.

In Teilen Nordwestdeutschlands haben Schulen ganz oder teilweise geschlossen. Es gab zahlreiche Verkehrsunfälle, darunter einen auf der Autobahn zwischen Bremen und Hannover, bei dem ein 25-jähriger Mann getötet wurde, als sein Auto von der Fahrbahn abkam.

Berthold Baumann

"Lebenslanger Student. Popkultur-Experte. Typischer Social-Media-Wegbereiter. Dezent charmanter Bier-Befürworter. Twitter-Praktizierender. Kaffee-Ninja."