Flügelstürmerin Jule Brand ist das lächelnde Küken in der DFB-Gruppe

Das dritte Sammelspiel gegen Finnland in Milton Keynes ist eine Gelegenheit für die Top-Spielerin Jule Brand, ihre Eigenschaften zur Schau zu stellen

VON
Aufrichtig HELLMAN
Auf dem Autoritäts-Gruppenfoto macht jeder Publikumsspieler ein wohlwollendes Gesicht. Betrachtet man jedoch die Aufzeichnung des Lehrgangs in Herzogenaurach, stellt man fest, dass die junge Dame in der ersten Spalte, dritte von links, vielleicht etwas breiter lächelt: Jule Brand, mit 19 Jahren die Jüngste im Bunde , war zuvor für den Wettbewerb in England als Geschenk benannt worden. „Als Kind habe ich mich generell danach gesehnt, an so einem Wettbewerb teilzunehmen.

Aktuell entlockt das Küken der DFB-Damen im sportlich vergeblichen Vorrundenspiel gegen Finnland (Samstag, 21 Uhr/ZDF) eine Startelf, nachdem die hochbegabten Flügelstürmer gegen Dänemark (4:0) und Spanien (2:0) jeweils eingewechselt wurden Klara Bühl. Als sie in kürzester Zeit vor Beginn der EM in eine Medienrunde mit Ersatzkommandantin Svenja Huth kam: Die im beschaulichen Germersheim am Rhein zur Welt gebrachte Fußballerin wirkt in der Öffentlichkeit tatsächlich wie ein Stück Demütigung. was vertretbar ist. Hin und wieder muss sie sich zusammenquetschen, wie schnell sie aufgestiegen ist, um sich in ein aufmunterndes Zeichen zu verwandeln. Publikums-Mentorin Martina Voss-Tecklenburg bemerkte ein paar Mal über die 18-fache Publikumsspielerin: „Jule hat teilweise gar nicht die leiseste Ahnung, wie toll sie ist.“

Zum Fußball kam die Publikumsspielerin über ihre Schwester
Auf jeden Fall helfen ihr in einigen Fällen ihre verwandten Spieler, sich an ihr Alter zu erinnern. Im Auftakt gegen die Schweiz (7:0), wo Brand als Einwechselspielerin ihren fünften Welttreffer erzielte, forderten Alexandra Popp und Almuth Schult auf dem Ersatzplatz, dass sie, wenn es nicht zu viel Mühe mache, die Jüngsten auf die Gegenseite eilen lassen sollten Seite des Feldes, um Svenja Huth eine Wasserflasche zu bringen. „Das habe ich natürlich gerne gemacht.“ Zumal niemand grundsätzlich so schnell ist wie der 1,77 Meter große Flügelstürmer, der für die K.-o.-Runde wieder ein wichtiger Baustein sein könnte. Sie sagt, dass sie ihre langen, flinken Beine wahrscheinlich von ihrer Mutter geerbt hat, die eine Konkurrentin war: „Das sind vermutlich die Qualitäten.“ Ihr etablierter Bruder Felix, der derzeit für den FSV Zwickau spielt, brachte sie zum Fußball, war jedoch eine Saison verletzt. „Ich habe im Kindergarten meistens mit ihm Fußball gespielt.

Jule Brand wechselt in der kommenden Saison zum VfL Wolfsburg
Beim FV Dudenhofen begann die alltägliche Berufung zahlreicher öffentlicher Spieler, die ihre fachlichen Fähigkeiten, vor allem aber den großen Willen erwarben, sich im Wettbewerb mit den jungen Männern durchzusetzen. Später wechselte sie über den FC Speyer 09 in die Nachwuchsabteilung der TSG Hoffenheim. Dort profitierte sie von einer behutsamen und fachmännischen Verbesserung der Ausführung. Doch die besten Spielerinnen aus dem Kraichgau landen am Ende meist schnell bei den beiden Klubs, die mit Abstand den größten Ausgleich im deutschen Damenfußball ausgleichen und die Titel holen: FC Bayern und VfL Wolfsburg.

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."