die Rückkehr der Kontrollen an den Schengen-Binnengrenzen – EURACTIV.de

Jeden Morgen, Espresso entschlüsselt für Sie die Infos in ganz Europa.

>> Sie können den Newsletter abonnieren hier


Heute im Expresso : Der Papst interveniert in der französisch-italienischen diplomatischen Krise, Kampf gegen irreguläre Einwanderung im Ärmelkanal, EU-Cyberverteidigungspolitik und iranische Raketen in Russland.

AUSGEWÄHLT

Schengen bedroht: Auch Slowenien erwägt Grenzkontrollen. Die jüngste Migrationswelle drängt mehrere EU-Länder zur Wiedereinführung von Grenzkontrollen und veranlasst die Nachbarstaaten, dasselbe zu tun.

Nachdem Frankreich als Vergeltungsmaßnahme die Kontrollen an der italienischen Grenze verschärft hat, plant Slowenien dies wiederum an den südlichen Übergängen, da sich das benachbarte Kroatien auf den Beitritt zum Schengen-Raum vorbereitet. Die Vertiefung von Sebastijan R. Maček, vom Medienpartner sta.si.


DAS FRANZÖSISCHE ECKE

POLITIK • Frankreich und das Vereinigte Königreich intensivieren ihren gemeinsamen Kampf gegen die illegale Einwanderung. Die britischen und französischen Innenminister haben am Montag (14. November) eine Vereinbarung zur Stärkung der Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern bei der Bekämpfung der illegalen Einwanderung und der Überquerung des Ärmelkanals mit provisorischen Booten erzielt, nicht ohne Zweifel bei den NGOs des Sektors zu wecken. Die Analyse unseres Politjournalisten Davide Basso.

///

VERTEIDIGUNG • LEAK: EU beginnt Diskussionen über die Zukunft der Beziehungen zu Russland. Die EU-Mitgliedstaaten haben am Montag (14. November) Gespräche über die Zukunft der Beziehungen zwischen der EU und Russland aufgenommen. Der Chefdiplomat der Union, Josep Borrell, hat in der Tat einen neuen Entwurf von Grundsätzen für die Zusammenarbeit mit Moskau vorgelegt, der von EURACTIV konsultiert wurde. Durch Alexandra Brzozowski, Verteidigungsredakteurin bei EURACTIV.

///

CYBER-ABWEHR Die Exekutive und die diplomatischen Zweige der EU haben Ende letzter Woche die Cyberabwehrpolitik der Union vorgestellt, als Reaktion auf die wachsenden geopolitischen Spannungen infolge der russischen Aggression in der Ukraine und aufbauend auf der diesbezüglichen US-Politik. Weitere Erklärungen mit Luca Bertuzzi, Tech-Redakteur in Brüssel.

///

ENERGIE • Sackgasse bei den Verhandlungen zum europäischen Kohlenstoffmarkt. Das Europäische Parlament wirft den EU-Mitgliedstaaten vor, bei Trilogen keine Zugeständnisse zu machen. Der Rat der EU “ mach weiter [de] den Vorgang blockieren »erklärt der deutsche Grünen-Abgeordnete Michael Bloss. Entschlüsselung mit Nikolaus Kurmayer, aus Berlin.

///

GESUNDHEIT • Die Immunisierung von Erwachsenen ist der Schlüssel zur Gesundheitsprävention. Die Bevölkerung Europas altert und erhöht die Belastung der ohnehin angeschlagenen Gesundheitssysteme. Die Immunisierung von Erwachsenen gegen durch Impfung vermeidbare Krankheiten könnte diese Belastung verringern. Weitere Informationen bei Amalie Holmgaard Mersh.

///

LANDWIRTSCHAFT • Mitteilung über Düngemittel: EU-Landwirte kritisieren a „leeres flugzeug“. Tage nach der Veröffentlichung des Plans der Europäischen Kommission, den Sektor angesichts der Düngemittelkrise zu unterstützen, hat es mit einigen Monaten der Frühjahrssaison nicht an Kritikern gemangelt. Für den Verband der europäischen Landwirte COPA-COGECA, die „Die Enttäuschung ist so groß wie die Erwartungen„. Natasha Foote bringt ein Update aus dem Brüsseler Büro.


DIE HAUPTSTADT

LISSABON

Die EU glaubt dem Iran nicht, Raketen an Russland zu liefern, sagt der portugiesische Minister. Die EU habe guten Grund, an den Aussagen der iranischen Behörden zu zweifeln, obwohl es immer noch keine Beweise dafür gebe, dass der Iran Raketen an Russland liefere, sagte der Minister am Montag (14. November). Portugiesische Außenpolitik, João Gomes Cravinho. Ein Artikel von Ana Matos Neves vom Partnermedium Lusa Portugal.

ROM

Der italienische Präsident und der Papst intervenieren, um über Migration zu sprechen. Sergio Mattarella und Papst Franziskus sind eingeschritten, um die Wogen zwischen den Mitgliedsstaaten zu beruhigen, da Brüssel keine Einigung in Migrationsfragen erzielt. Die Geschichte von Federica Pascale, Korrespondentin in Rom.

BRATISLAVA

Nur ein EU-Land sei gegen die neuen Sanktionen gegen Russland, so der slowakische Außenminister. Alle EU-Mitgliedstaaten waren sich bei der Diskussion auf dem Außenministertreffen am Montag (14.11.) über die Notwendigkeit zusätzlicher Sanktionen gegen Russland einig – bis auf einen. Zusammenfassung von Michal Hudec, Korrespondent in der Slowakei.

HELSINKI

Energiepreise: in Finnland Anwendungen zur Organisation des täglichen Lebens. Finnen wenden sich zunehmend mobilen Apps zu, um bessere Energieangebote bei steigenden Preisen und stark schwankenden Einheitspreisen zu finden. Ein Artikel von Pekka Vanttinen, vor Ort.

***

[Édité par Davide Basso & Traductions par Anna Martino]

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."