die Polizei hat eine neue Peitsche auf die Fahrer. Steuert sie mit GoPro

Jede funktionierende Idee ist gut. Und der, den sich die Polizisten der deutschen Verkehrspolizei ausgedacht haben, ist äußerst effektiv, denn sie stellten in nur wenigen Tagen fast 100 Tickets aus. Möglich wurde dies durch die Anbringung einer GoPro-Kamera an der Leiter, die von einem nicht gekennzeichneten Bus getragen wurde und auf die Nebenspur ausgerichtet war.

Wofür? Die so angebrachte Ausrüstung ermöglicht es den Beamten, in die Fahrerkabinen vorbeifahrender Lastwagen zu schauen, um sicherzustellen, dass der Fahrer nicht damit beschäftigt ist, das Telefon zu durchsuchen, anstatt sich auf die Straße zu konzentrieren. Dies ist ein gefährliches Verhalten. Wie viel? Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h legt das Fahrzeug 30 m in einer Sekunde zurück. Durch das Schreiben einer SMS, die durchschnittlich 10 Sekunden dauert, können Sie bis zu 300 m „blind“ zurücklegen!

Eine tödliche Bedrohung

Leider unterschätzen viele Autofahrer dieses Risiko noch immer und sind versucht, zum Telefon zu greifen. Die IPSOS-Umfrage aus dem Jahr 2018 zeigt das sogar zu 80 Prozent. Polen sehen darin nichts Gefährliches, und 60 Prozent. er macht es regelmäßig. Die Folgen eines solchen Verhaltens können unterdessen beklagenswert sein, wenn es beispielsweise auf der Straße zu einem unerwarteten Stau kommt. Dann fährt das Auto zügig in Richtung des hinteren Endes der stehenden Säule.

Wenn der Fahrer eines großen Fahrzeugs verwirrt wird, steigt das Risiko von Todesfällen noch mehr. Aus diesem Grund haben Polizisten der Gemeinde Sittensen beschlossen, auf dem Dach eines nicht gekennzeichneten Busses eine Webcam anzubringen und die überholten Lastwagen zu kontrollieren. Dies ist nicht von einem Pkw aus möglich. Während der mehrtägigen Kampagne verhängten die Beamten 97 Geldstrafen wegen Handynutzung während der Fahrt. Den Fahrern wurde eine Geldstrafe von 100 Euro auferlegt. Fünfzig der Erwischten fuhren Lastwagen.

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."