Bundesliga: 2021 gewann Robert Lewandowski weitere Rekorde. Der Pole denkt schon an die nächsten

Die spektakulärste Leistung des 33-jährigen Stürmers des FC Bayern München war, die meisten Tore in einer einzigen Saison in der Geschichte des Turniers zu erzielen. Dieses 41. Tor erzielte er in der 90. Minute des letzten Spieltags der Saison 2020/21 gegen Augsburg.

Zuvor gehörte dieser Rekord – wie viele andere auch – dem im August verstorbenen Gerd Müller, der die Saison 1971/72 mit 40 Hits beendete. In der 87.

SIEHE AUCH: Kamil Glik hat die Nummer von Paulo Sousa blockiert

Zudem erzielte Lewandowski in der 14. Saisonrunde im Spiel gegen die Borussia in Dortmund aus dem Beginn seiner Karriere in der deutschen Elite die Auswärtstore Nummer 117 und 118. Rekordhalter war zuvor Klaus Fischer – 117. Keine zwei Wochen später, im Spiel gegen den VfB Stuttgart, fügte der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft zwei weitere hinzu und steigerte das Ergebnis auf 120 Treffer in den Stadien der Rivalen.

Er wird in naher Zukunft auch der meiste Torschütze über 30 Jahre alt werden. Ihm fehlt noch eins nach Manfred Burgsmüller, der nach seinem 30. Geburtstag 117 Tore schoss. Letzteres erhielt er im Alter von 39 Jahren, das sind sechs mehr als Lewandowski.

In den nächsten Monaten könnte der sechsmalige Top-Torjäger der Bundesliga einen weiteren Müller-Rekord „angreifen“. Der legendäre deutsche Stürmer hat 228 Ligaspiele bestritten, in denen er mindestens ein Tor erzielte. „Lewy“ hat 202, und Fischer liegt vor ihm – 209.

In Muellers langjähriger Bilanz, die lange Zeit als unschlagbar galt – 365 Tore in seiner Bundesliga-Karriere – mag das Fragezeichen auftauchen. Lewandowski ist noch 69 Jahre alt, um diese Leistung zu kompensieren, doch bei seiner aktuellen Form – 60 Tore ab Saisonbeginn 2020/21 – geht es um mehrere Monate…

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."