Audi Q8 e-tron: Neuer Name, Stil und Optimierungen

Vor vier Jahren als Weltpremiere auf dem Pariser Autosalon vorgestellt, durchläuft der Audi e-tron, das erste in Serie produzierte Elektroauto des deutschen Herstellers, die „Restyling-Box“. Audi nutzt die Gelegenheit, um den Namen seines 100 % elektrischen SUV mit dem Namen Audi Q8 e-tron zu ändern. Damit wird der Audi-Katalog der Elektro-Angebote vor dem Ende des aktuellen Q8 mit Verbrennungsmotoren homogenisiert. Der Q8 e-tron ist auch ein leicht überarbeiteter Stil, mehr Leistung und bessere Autonomie für die beiden „sehr kurzen“ Versionen Q8 e-tron und Q8 Sportback e-tron.

Beginnen wir mit der Präsentation der Elektroauto Audi Q8 e-tron 2023 von seinem Design, wohl wissend, dass sich letzteres kaum ändert. Das neue zweistufige geprägte Logo, die neuen Front-/Rücklichtsignaturen und die Kühlergrill-Hintergrundbeleuchtung sind jedoch mehr als genug, um den „batteriebetriebenen“ SUV zu modernisieren. Beachten Sie, dass die Digital-Matrix-LED-Optik optional neue Funktionen integriert, hauptsächlich mit einem Fahrtrichtungsanzeiger.

Auch wenn es optisch nicht auffällt, haben die Audi-Ingenieure die Aerodynamik des SUV optimiert, indem sie vor allem mit kleinen Finnen versehene Radhäuser und weitere gleichartige Teile am Unterboden finden.

Das Ergebnis ist natürlich ein besserer Cx (0,26 bis 0,24 beim Q8 Sportback e-tron – 0,28 bis 0,27 beim Q8 e-tron), was zu einer Verbesserung der Reichweite beiträgt. Im Audi Q8 e-tron und Q8 Sportback e-tron sind die Änderungen gering. Kommen wir also zu den SUV-Motoren.

Audi Q8 e-tron Elektroauto Audi Q8 e-tron Sportback

Der Audi Q8 e-tron profitiert von neuen Batterien. Die dem Audi Q8 50 e-tron gewidmete weist damit eine nutzbare Kapazität von 89 kWh auf (Bruttokapazität: 95 kWh). Wie beim Audi Q8 55 e-tron und Audi SQ8 e-tron ist eine Batterie mit Nettokapazität verbaut von 106 kWh (114 kWh brutto). Auch das elektronische Batteriemanagement wurde überarbeitet.

Der Q8 e-tron und der Sportback e-tron 2023 werden in drei Leistungsstufen angeboten, wobei immer der Allradantrieb durch das Vorhandensein von zwei oder drei Motoren geboten wird. Im letzteren Fall ist es der mächtige SQ8 e-tron (Bild oben und unten). Die sogenannten Einstiegsmodelle Audi Q8 50 e-tron und Q8 50 Sportback e-tron haben eine Leistung von 250 kW/339 PS (im Boost-Modus) bei einem Drehmoment von 664 Nm (89-kWh-Batterie – Reichweite WLTP). bis zu 491 km bzw. 505 km im Q8 50 e-tron und Q8 50 Sportback e-tron).

Audi Q8 e-tron Elektroauto Audi Q8 e-tron Sportback

Die stärkeren Audi Q8 55 e-tron und Q8 55 Sportback e-tron entwickeln 300 kW/408 PS (im Boost-Modus) und 664 Nm Drehmoment (106-kWh-Batterie – WLTP-Reichweite bis zu 582 km bzw. 600 km im Q8 55 e-tron und Q8 55 Sportback e-tron).

An der Spitze des Angebots stehen Audi SQ8 e-tron und SQ8 Sportback e-tron mit einer Leistung von 370 kW/503 PS (im Boost-Modus) und 973 Nm Drehmoment. Ihre Reichweite beträgt 494 km und 513 km (Sportback) mit der 106-kWh-Batterie, dies in WLTP. Zu beachten ist, dass alle Audi Q8 e-trons nicht mehr mit 12 Spulen ausgestattet sind, sondern mit 14, für ein höheres Drehmoment. Damit nicht genug, denn das Fahrwerk des SUV, zu dem auch die Luftfederung gehört, wurde für mehr Dynamik optimiert.

Audi Q8 e-tron Elektroauto Audi Q8 e-tron Sportback

Beim Laden ist ein 11-kW-AC-Ladegerät serienmäßig (22 kW optional). Die maximalen Ladeleistungen betragen 150 kW (Q8 50 e-tron) und 170 kW (Q8 55 e-tron und SQ8 e-tron). Beispielsweise laden der Audi Q8 50 e-tron und der Q8 50 Sportback e-tron mit dem 22-kW-Lader in 4h45m an Wechselstrom auf 100%.

Schließlich werden die Bestellungen für den Audi Q8 e-tron Ende November geöffnet, die ersten Auslieferungen sind für Anfang 2023 geplant. Die Preise für das zu 100 % elektrische deutsche SUV beginnen für Frankreich bei 86.700 Euro.

Schreiben

Bilder: Audi

Aldrich Sachs

"Web-Pionier. Typischer Popkultur-Geek. Zertifizierter Kommunikator. Professioneller Internet-Fanatiker."